Das Nasobem - Jubiläumskonzert

Freitag, 24. Juni 2022 um 20h00

Samstag, 25. Juni 2022 um 20h00

Sonntag, 26. Juni 2022 um 16h00

Turm Schloss Holligen, Bern

Vor 40 Jahren wurde das Vokalensemble unter dem Namen Vokalkollegium Bern gegründet und im Jahr 2011 zu Collegium Vocale Bern umbenannt.

 

Zur Feier unseres Jubiläums haben wir das «NASOBEM» ausgewählt, ein Divertimento für gemischten Chor a cappella des Schweizer Komponisten Franz Tischhauser (1921 – 2016), nach Gedichten von Christian Morgenstern. Diese Vertonung nützt in raffinierter Weise den charakteristischen und humorvollen Inhalt der Gedichte, wie auch den Klang der Silben und Vokale als Kunstmittel.

 

Umrahmt wird das Konzert von Henry Purcells «Magnificat» und «Nunc Dimittis», beide in g-moll komponiert. Zu unserem Jubiläum erklingen zudem Werke von Irving Fine und John Rutter.

Irving Fines «Alice in Wonderland» verbindet melodische Akzente wirkungsvoll mit rhythmischer Geschmeidigkeit und zeichnet sich durch Lyrik und grosse Vielseitigkeit aus.

 

Die «Birthday Madrigals» von John Rutter wurden zum 75. Geburtstag des Jazzpianisten George Shearing komponiert. Diese Musik fängt die unterschiedlichen Stimmungen der Madrigal -Texte mit ihrer Begeisterung, ihrem Kummer, ihrem Humor und ihrer Vitalität auf eine Weise ein, die sie für ein zeitgenössisches Publikum lebendig werden lässt.

 

Die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Michael Kreis werden Sie mit diesem abwechslungsreichen Jubiläumskonzert erfreuen.

Schön, dass wir mit klangschöner Musik mit Ihnen feiern dürfen.

CVB-Flyer-Nasobem-online.pdf
Adobe Acrobat Dokument 275.2 KB

Merry Christmas

Christmas Carols

Samstag, 18. Dezember 2021, 19:30 Uhr, Französische Kirche Bern

Das diesjährige Adventskonzert des Collegium Vocale Bern soll ein Herz- und Seelenwärmer sein und das Publikum in weihnächtliche, feierliche Gefühle eintauchen lassen. Was liegt da näher als Englische Christmas Carols. Christmas Carols sind bekannte und gängige, aber auch komplexe Lieder, die in der Weihnachtszeit in England überall zu hören sind, in Kirchen, Konzertsälen, in Schulen oder aus den Lautsprechern im Warenhaus.

Das Carol hat seinen Ursprung im 12. Jahrhundert in Frankreich als Carole oder Kreistanz und Prozessionslied. Es wurde auch in England rasch populär und erfreut sich bis heute grosser Beliebtheit. Neben Oster- und weltlichen Carols sind es doch vor allem diejenigen der Adventszeit, die viele Menschen kennen.

Die Melodien und Texte in unserem Programm umspannen fast 600 Jahre. John Rutter, der Komponist, Arrangeur, Dichter und Herausgeber von mehreren wichtigen Carol-Sammlungen, darf in unserem Programm natürlich nicht fehlen.

Das Collegium Vocale Bern freut sich auf Sie und auf wohlklingende Musik, die begleitet wird von professionellen Musikerinnen und Musikern.

CVB_Flyer_Christmas Carols 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.2 KB