Familie Bach

Freitag, 2. Februar 2024 um 19h30

Friedenskirche, Bern

Friedenstrasse 9

Johann Sebastian Bach gehöret zu einem Geschlechte, welchem Liebe und Geschicklichkeit zur Musick, gleichsam als ein allgemeines Geschenck, für alle seine Mitglieder, von der Natur mitgetheilet zu seyn scheinen. So viel ist gewiß, daß von Veit Bachen, dem Stammvater dieses Geschlechts, an, alle seine Nachkommen, nun schon bis ins siebende Glied, der Musik ergeben gewesen, auch alle, nur etwan ein Paar davon ausgenommen, Profession davon gemacht haben.

 

Mit diesem familiengeschichtlichen Rückblick beginnt der bekannte, von Carl Philipp Emanuel Bach und Johann Friedrich Agricola verfasste Nekrolog auf Johann Sebastian Bach. Die Einbettung von Bachs Künstlertum in einen größeren familiären Rahmen war für sein Selbstverständnis wie für seine historische Ortsbestimmung von großer Bedeutung. Im Verlauf der Bach-Bewegung wurde daher auch die Musik seiner komponierenden Vorfahren wiederentdeckt. Eine grosse Anzahl von ihnen waren überdurchschnittlich begabte Komponisten, deren Werke das Musikleben bereichern.

 

So soll unser Programm besonders die Vorfahren Johann Sebastian Bachs ins Zentrum stellen, deren musikalische Kostbarkeiten interessante Mischungen aus Üblichem und Herausragendem sind. Von J. S. Bachs Söhnen sei hier der auch heute bekannteste vertreten: Carl Philipp Emanuel Bach.

 

Als musikalische Begleitung konnten wir die international erfolgreiche Oboenband La Petite Écurie engagieren.

CVB-Flyer-Familie Bach-2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 793.1 KB